Tagesablauf

Die Waldorfpädagogik ist geprägt von Rhythmus und Wiederholung. Und so gestaltet sich auch ein Kindergartentag.
Der immer wiederkehrende Tagesablauf gibt dem Kind Orientierung und Geborgenheit. Täglich beschließen wir den Tag mit einem Märchen oder einem Puppenspiel. Lieder, Reime und Fingerspiele sind in unserem Tagesablauf ständige Begleiter.

Drei gemeinsame Mahlzeiten nehmen wir am Tag ein. Ein gemeinsames Frühstück um 8:00 Uhr, und ein Mittagessen um 11:45 Uhr und einen Imbiss um 14:30 Uhr.
Die gesunde vollwertige Ernährung Ihres Kindes ist uns sehr wichtig. Wir bereiten alle Mahlzeiten - vom Brot bis zur Gemüsesuppe - jeden Tag frisch zu und nutzen fast ausschließlich Bio-Lebensmittel. Das Mehl wird frisch gemahlen. Täglich gibt es saisonales Obst und Gemüse als Rohkost oder Smoothie. Das Essensangebot ist vegetarisch.

Das Draußenfreispiel findet bei jedem Wetter statt. Die Kinder erfahren die Natur mit all ihren Sinnen und stärken gleichzeitig ihre Gesundheit.

Im Wochenrhythmus haben folgende Elemente ihren festen Platz:

• Malen mit Wasserfarben (aquarellieren)
• Kneten mit Knetwachs
• Eurythmie
• Werkbankarbeit
• Hausputztag
mit allem, was in einem großen Haushalt zu tun ist, wie bügeln, nähen, kochen, Obst und Gemüse verarbeiten, reparieren und und und…

Unser grober Tagesablauf:

• Um 8:00 Uhr gibt es ein gemeinsames Frühstück. Danach ist Freispielzeit.
• Die Aufräumzeit mit anschließendem Reigen beginnt um 9:45 Uhr.
• Um 10:30 Uhr geht es bei jedem Wetter raus in den Garten. Ausnahmen stellen Gewitter/Sturm dar.
• Um 11:30 Uhr kommen die Kinder wieder herein, danach gibt es das gemeinsame Mittagessen. Anschließend ist Zeit zum ausruhen, während die Kinder das Märchen genießen.
• Ab 12:30 Uhr ist Abholzeit bzw. Schlafenszeit für die jüngeren Kinder, die anderen noch verbleibenden Kinder (35 Wochenstunden) haben eine zweite Freispielzeit.
• Ab 14:30 Uhr gibt es noch einen Imbiss (45 Wochenstunden) und abschließend ein Geschichtchen für die verbleibenden Kinder.